Schönes Ergebnis

Für's Lokführerhäuschen müssen zwei Stühle aneinander gebunden werden, die Tücher vom Höhlendach halten nur mit einer langen Leine. Und was wäre ein Umhang ohne Gürtel oder eine Trage ohne Befestigung, ganz zu schweigen von Weidezäunen und Straßensperren. In jedem Fall braucht's eine Filzschnur. Kinder-Baumeister wissen das. Am liebsten sollen es bunte Filzschnüre sein, solche, die - halten zwei Kinder sie auswickelt an beiden Enden - aussehen, wie ein Regenbogen. Ein Regenbogen sehr lang gezogen.

Arbeitstisch

Der Anfang solch bunter Filz-Schnüre ist ganz und gar nüchtern. Wasser kochen, Seife raspeln, Noppenfolie auslegen, Handtücher stapeln. Wir haben uns an zwei Juni-Vormittagen unter der fachkundigen Anleitung von Franziska van Dyk und gemeinsam mit ein paar interessierten Eltern im Kindergarten getroffen und von kugeldicken Ballen viele Meter Rohwolle abgewickelt. Das Wasser ist so heiß, dass wir uns die Finger verbrühen, die Seife aus Olivenöl duftet fein und die weichen Wollstränge, die wir in diese dampfende Wasser-Seifen-Mischung eintauchen sehen zunächst nicht danach aus, als könnten daraus irgendwann feste Schnüre werden.

gemeinsam Filzen

Stark und fest wird die Schnur nur dadurch, dass wir sie mit Engelsgeduld stundenlang streicheln, rubbeln, kneten und uns an ihr freuen, wie sie langsam stark und fest wird, weil wir sie stundenlang streicheln, rubbeln, kneten und uns an ihr freuen, wie sie langsam.... Eine schöne "Metamorphose" der Wolle, geformt aus Geduld und Seife.

Kinderhände

Übrigens: Ist die Strangwolle erst einmal ein wenig angefilzt und damit fester geworden, können auch die Kinder mithelfen. Denn nicht nur Spielen mit den bunten Schnüren macht Spaß sondern auch Selberfilzen!

Der Basar-Kreis

Anklicken eines Bildes zeigt es groß.

Waldorf-Kindergarten Karlsruhe
Diese Seite wurde zuletzt am 22. Juni 2009 aktualisiert.