Header

Gestern

Die Idee in Karlsruhe einen Waldorfkindergarten zu gründen, fiel in eine Zeit, in der in der allgemeinen Kindergartenpädagogik eine heftige Debatte über das frühe Lesen- und Schreibenlernen geführt wurde.

Der Widerstand gegen die Verschulung der Kindergärten war 1969 so groß, dass daraus eine Neubesinnung in der Pädagogik erfolgte. Im Zuge dessen erfuhr die Waldorfpädagogik einen großen Aufschwung.

Aus dieser Aufbruchstimmung ging die Initiative zur Gründung des Waldorfkindergartens Karlsruhe hervor.

Es folgte die Gründung des Trägervereins. Das persönliche Engagement der Mitglieder der anthroposophischen Gesellschaft war so groß, die Spendenbereitschaft auch im weiteren Umfeld so hoch, dass schon nach kurzer Zeit die Stadt Karlsruhe um die Bereitstellung eines Grundstückes ersucht wurde.


Im Juli 1970 stellte der Verein die Grundzüge der Waldorfpädagogik mit 2 Vorträgen im Karlsruher Schloss einer breiteren Öffentlichkeit vor.

Im Januar 1971 wurde mit den Bauarbeiten in der Mannheimerstraße 65 begonnen. Bereits im Juli feierte die damals noch kleine Gemeinschaft das Richtfest.


Ein halbes Jahr später konnten die ersten Kinder aufgenommen werden. Zeitlich gestaffelt wurden 4 Gruppen eröffnet. Mit einem großen, fröhlichen Fest wurde im April 1972 der Waldorfkindergarten Karlsruhe offiziell eingeweiht.



30 Jahre nach der Gründung wurde die Kindergarten-Gemeinschaft im Jahre 1999 schwer erschüttert: ein Brand, ausgelöst durch Verpuffung in einem defekten Backofen, beschädigte das Gebäude schwer.

Umfangreiche Wiederauf- und Umbaumaßnahmen waren nötig. Erst im Oktober 2000 konnte der Betrieb, in den jetzt 3 Kindergarten-Gruppen, wieder aufgenommen werden.

In den darauffolgenden Jahren wurde Wert gelegt vor allem auf die Neugestaltung des Außengeländes. Ein „verwunschener“, naturnaher Garten sollte den Kindern noch vielfältigere Erlebnisbereiche und Erfahrungsfelder eröffnen.

Gesellschaftliche Veränderungen brachten neue Impulse mit sich:

Die tägliche Betreuungszeit wurde ausgedehnt, zunächst mit verlängerten Öffnungszeiten. Ab dem Jahr 2009 konnte für ca. 20 Kinder im Kindergarten auch eine Ganztagesbetreuung angeboten werden.

Zugleich rückte die Betreuung von Kindern unter 3 Jahren stärker in den Blickpunkt.

Es bestanden schon seit längerer Zeit, einmal wöchentlich stattfindende, Eltern-Kind-Gruppen, für Eltern mit kleinen Kindern vor dem Kindergartenalter.

Im Jahre 2010 wurde die Wiegestube Sonnenschein mit einer ersten Ganztages-Gruppe für Kinder unter 3 Jahren in den angemieteten Räumen im Erdgeschoss der Mannheimerstraße 51 eröffnet, 2014 kam eine weitere Gruppe mit nochmals 10 Plätzen dazu.